Paartherapie

Krisen gehören dazu, sind normal. Häufig reicht zur Bewältigung das Erlernen einer verbesserten Kommunikation, damit der Alltag miteinander wieder Freude macht. Aber wenn Paare nach längeren Jahren in eine schwere Beziehungskrise kommen, ist das in den meisten Fällen sehr schmerzhaft. Auch die wirtschaftliche Existenz steht oft auf dem Spiel. Der Gedanke an Trennung kann erschreckend klingen. Wie immer Sie sich entscheiden, der Versuch, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen, ist der erste Schritt zur Besserung. Wenn Sie wollen, erarbeiten wir die notwendigen Entwicklungsschritte.
 
In der Systemisch Integrativen Paartherapie werden individuelle Probleme nicht als Angelegenheit einer Einzelperson betrachtet, sondern immer als dynamisches Geschehen im ganzen sozialen Kontext. Es sind also immer die zwei einander so nahen Menschen gemeinsam an der Entstehung von problematischen Situationen im Miteinander beteiligt. Deshalb wird auf Schuldzuweisungen verzichtet. Paarkrisen, oft verbunden mit der Außenbeziehung eines Partners, kündigen die Unumgänglichkeit einer gemeinsamen und individuellen Weiterentwicklung an. Ziel ist es, diese Herausforderung zur Veränderung zu den individuellen Bedingungen beider zu unterstützen und so das Paarsystem wieder zu stabilisieren.
 
 
Oft sind Streit oder Erstarrung verbunden mit verletzenden und destruktiven Worten. Hier achte ich auf einen respektvollen und konstruktiven Kommunikationsstil. Meine Beratungsmethoden fördern ein kreatives Lernen zu zweit. Erweitert werden die neuen Erfahrungen im Sprechen und Zuhören durch das Ausprobieren neuer Handlungsweisen zu Hause. Das braucht Zeit. Deshalb liegen zwischen den Sitzungen manchmal größere Zeitabstände. Mit Respekt höre ich Ihre oft ganz unterschiedlichen Anliegen und ermutige Sie beide zur aktiven Gestaltung von Veränderung. 
 
 
 
I m p r e s s u m  /  D a t e n s c h u t z e r k l ä r u n g

 Brigitte Biebrach-Schmitt,  Telefon: 02161 – 477504